Tel.: 030/405 344 30

Z-Catering Berlin GmbH & Co.KG


 

Allgemeine Geschäftsbedingungen für, den Vertragsbestand über die Inanspruchnahme von Mittagessen in Schulen und Kindergärten

§ 1 Anwendungsbereich

Für die Inanspruchnahme von Mittagessen gelten ausschließlich diese Geschäftsbedingungen. Abweichenden Regelungen wird widersprochen. Andere als die hierin enthaltenen Regelungen werden nur mit der ausdrücklichen schriftlichen Anerkennung durch den Auftragnehmer wirksam.

§ 2 Vertragsgegenstand

Der Z-Catering stellt den angemeldeten Essenteilnehmern entsprechend der Bestellungen Mittagessen zur Verfügung.

§ 3 Angebote, Vertragsabschluss

Voraussetzung für die Teilnahme am Mittagessen ist die Anmeldung des Essenteilnehmers in der unten beschriebenen Weise.

Vertragsinhalt werden die Mittagessen, die wie unten beschrieben bestellt wurden oder gleichwertige Essen. Diese Bestellungen werden gemäß den vertraglichen Vereinbarungen abgerechnet.

Anmeldung:

Für die Anmeldung des Essenteilnehmers erhalten Sie eine entsprechende Internetadresse.

Jeder Essenteilnehmer ist separat anzumelden. Unter "Anschrift" werden die Daten für die Essenteilnehmer eingetragen und unter "Rechnungsanschrift" die Daten des Zahlungspflichtigen. Weiterhin sind die Kontodaten für die Einzugsermächtigung im Lastschriftverfahren bei der Anmeldung einzutragen. Andere Zahlungsmodalitäten sind gesondert mit Z-Catering abzustimmen. Vergeben Sie ein Passwort und notieren Sie dieses.

Nach Zugang der Anmeldung erhalten Sie eine Vertragsbestätigung mit Ihrer Kundennummer und einer Einzugsermächtigung, welche Sie uns unterschrieben zurücksenden.

Mit der Annahmebestätigung durch Z-Catering hat der AG einen Anspruch auf ein Mittagessen für den Essenteilnehmer.

Bestellung:

Mit der Kundennummer und dem Passwort ist das Einloggen unter www.z-catering.de im Online-Bestellportal möglich. Hier können Sie das Mittagessen um- oder abbestellen. Wenn eine Um- oder Abbestellung nicht erfolgt, erhält der Essenteilnehmer das durch Z-Catering voreingestellte Essen.

In Absprache mit der Schul- oder Kitaleitung erfolgt unter Umständen eine Gesamtbestellung für alle Kinder durch die jeweilige Einrichtung. Eltern mit privatrechtlichen Verträgen (Vollkosten, weil nicht förderfähig) erhalten bei Gesamtbestellungen durch die Einrichtung das gleiche Essen.

§ 4 Mitteilungen

Soweit sich die Vertragspartner per elektronischer Post (E-Mail) verständigen, erkennen sie die uneingeschränkte Wirksamkeit der auf diesem Wege übermittelten Willenserklärungen nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen an.

In der E-Mail dürfen die gewöhnlichen Angaben nicht unterdrückt oder durch Anonymisierung umgangen werden; d.h., sie muss Namen und die E-Mail-Adresse des Absenders, den Zeitpunkt der Absendung (Datum und Uhrzeit) sowie eine Wiedergabe des Namens des Absenders als Abschluss der Nachricht enthalten. Eine im Rahmen der Bestimmungen zugegangene E-Mail gilt vorbehaltlich eines Gegenbeweises als vom Vertragspartner stammend.

Alle Mitteilungen sind in deutscher Sprache zu formulieren.

§ 5 Gerichtsstand

Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten ist Berlin

§ 6 Änderungen

Jede Änderung dieses Vertrages bedarf der Schriftform.

§ 7 Salvatorische Klausel

Sollte einzelnen Bestimmungen dieser AGB unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, so bleiben die Bedingungen im Übrigen wirksam.

Die Parteien verpflichten sich, anstelle einer unwirksamen Bestimmung eine dieser Bestimmung möglichst nahekommende wirksame Regelung zu treffen.


© 2013 Alle Inhalte dieser Webseite (z.B. Texte, Grafiken, ...) sind durch das Urheberrecht geschützt. Die Verwendung eben dieser Inhalte auch auszugsweise ist, ohne die Erlaubnis des jeweiligen Urhebers, nicht gestattet.